• English
  • Deutsch

Beobachten - Erforschen – Handeln: ÖIR-Online-Dialog

Am 29. Juni 2021 diskutierten Fachleute aus ganz Europa online über die Zukunft des europäischen ländlichen Raumes. Als Diskussionsimpulse dienten drei Projekte des ÖIR:

  • Helene Gorny präsentierte die „Evaluation of the Common Agricultural Policy’s impact on the balanced territorial development of rural areas”. Hierbei wurden unterschiedliche Definitionen des ländlichen Raums vorgestellt und die Konsequenzen unterschiedlicher räumlicher Abgrenzungen mit den Expert*innen diskutiert.
  • Mailin Gaupp-Berghausen stellte wesentliche Ergebnisse der Studie „The challenge of land abandonment after 2020 and options for mitigation measures” vor. Neben Ursachen und Eindämmungsmaßnahmen wurden auch unterschiedliche Szenarien bis 2030 präsentiert und diskutiert.
  • Bernd Schuh präsentierte die ESPON Studie „Carrying capacity methodology for tourism”. Diese Studie basiert auf einem fünfstufigen Modell zur Messung der Tragfähigkeit von unterschiedlichen Tourismusdestinationen. Die Studie zeigt den Umgang mit touristischen Herausforderungen – auch in Zeiten von Covid.

Wir danken allen Teilnehmer*innen für ihr Interesse und ihre konstruktiven Beiträge im Rahmen der Diskussion!

Download: Präsentation

Szenario agrarische Landaufgabe – Klimawandel

© ÖIR GmbH/BAB